StartseiteHomöopathie - eine EinführungBehandlung & KostenPraxisZur PersonLinks

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum & Datenschutzerklärung


Das Erstgespräch (Erstanamnese)

Eine homöopathische Behandlung beginnt mit einem ausführlichen Erstgespräch, das bei Erwachsenen in der Regel zwei bis zweieinhalb Stunden in Anspruch nimmt, bei Kindern und Kleinkindern ein bis max. zwei Stunden.

Da eine homöopathische Behandlung auch vom Zeitablauf her ein sehr individueller Vorgang ist, wird meine Praxis als reine Bestellpraxis geführt, d.h. alle Termine werden vorab telefonisch vereinbart. So entstehen für sie keine oder nur in Ausnahmefällen geringe Wartezeiten, und ich kann mich ausschließlich und ohne unnötigen Zeitdruck auf sie konzentrieren. Diese Organisationsform bedingt allerdings auch, das sie mich möglichst frühzeitig in Kenntnis setzen, sollten sie einmal einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können.

Folgekonsultationen

Ca. sechs Wochen nach dem Erstgespräch erfolgt der zweite Besuch, bei dem es um Abklärung des bisherigen Therapieerfolges geht. Möglicherweise ist eine Anpassung der Potenz (Arzneimittelstärke) oder der Einnahmehäufigkeit (bei Q-Potenzen) erforderlich, ein unbefriedigender Therapieverlauf verlangt die Verordnung einer besser passenden Arznei. Bei Akutfällen wird natürlich ein engmaschiger Kontrollverlauf vereinbart.

Weitere Folgekonsultationen finden, je nach Situation, in zeitlich länger werdenden Zeitabständen bzw. nach persönlichem Bedarf statt. Bei Patienten mit längeren Anfahrtswegen kann manches auch telefonisch geklärt werden.

Die Zeitdauer der Folgekonsultationen liegt in der Regel bei 20 bis 45 Minuten.

Telefonischer Kontakt

Treten im Rahmen der Behandlung Fragen oder behandlungsbedürftige Reaktionen auf, nehmen sie bitte telefonisch Kontakt mit mir auf. Sollte ich nicht erreichbar sein, hinterlassen sie mir bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter. Ich rufe sie umgehend zurück.

Behandlungskosten

Für eine Stunde Behandlung berechne ich Ihnen 60 €uro. In dieser Vergütung ist auch die gesamte Nachbearbeitung (Repertorisation etc.) enthalten. Individuelle Vereinbarungen können für Patientinnen und Patienten mit geringem Einkommen getroffen werden. Bitte sprechen Sie mich diesbzgl. an, wir werden eine für beide Seiten tragbare Lösung finden.

Die Kosten für den Bezug der homöopathischen Arznei belaufen sich zumeist auf einen Betrag zwischen 10 und 20 €uro.


Erstattung durch Beihilfe und Privatversicherungen

Staatliche Beihilfestellen erstatten einen Teil der Behandlungskosten, allerdings schematisch häufig nur den Mindestsatz des seit 1985 nicht mehr aktualisierten Gebührenverzeichnisses für Heilpraktiker (GebüH). (Diese Begrenzung auf den Mindestsatz hat allerdings das Bundesverwaltungsgericht mit seinem Urteil vom 12.11.2009 für unzulässig erklärt.)

Privatversicherte erhalten häufig einen höheren Betrag erstattet, in Abhängigkeit vom Umfang des Versicherungsvertrages und (manchmal) auch des Ermessens des zuständigen Sachbearbeiters.

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen grundsätzlich keine Kosten für Heilpraktikerbehandlungen. (Viele gesetzliche Krankenkassen bieten preisgünstige Zusatzversicherungen an, die neben Zahnersatz häufig auch Heilpraktikerleistungen umfassen.)